SteinhoffMichael Steinhoff

1960 in Konstanz am Bodensee geboren, lebt heute in Eichstätt, Bayern, staatl. gepr. Berg- und Skiführer, Dipl. Sozialpädagoge, Fotograf

„Meine ersten Fotografien entstanden im Kindesalter bei Wanderungen mit der alten Voigtländer Kamera meines Vaters. Nun, viele Jahre später, in der Zeit digitaler Fotografie stammen meine Motive überwiegend aus der Natur- Landschafts- und Makrofotografie.

Meine freie Zeit verbringe ich häufig in der Natur, denn sie ist für mich eine unendliche Quelle der Freude und Inspiration. Gleichzeitig erfüllt es mich aber auch mit Schmerz zu sehen, wie das Netz des Lebens, das alle Lebewesen auf dieser Erde mit einander verbindet, zunehmend brüchig wird und reißt. Pflanzen- und Tierarten, die ich noch aus meiner Kindheit kannte, verschwinden, und das Leben in seiner Vielfalt wird allmählich ärmer.

Deshalb verstehe ich meine Fotografien auch als Appell,  die Schönheit der Natur und dieser Erde zu erhalten und unser Handeln zu überdenken.

Die Fotografie verstehe ich als eine Kunst der Wahrnehmung. Es ist der Versuch, nicht nur das „Offen-Sichtliche“, sondern vielmehr auch das sichtbar zu machen, was hinter der äußeren Erscheinung der Dinge liegt, die verborgene Harmonie in allem Natürlichen, oder, wenn man so will, das „Göttliche“, das alles durchdringt.“